Geschichte der Südwestdeutschen Hofmusik im 18. Jahrhundert

Ausschnitt
»Coupe du nouvel Opera de Stuttgardt«, nach einem Entwurf von Philippe de La Guêpière, um 1758, Ausschnitt (Privatbesitz)

 

Ziel der Forschungsarbeit ist vor allem die umfassende Sammlung und Aufbereitung der archivalischen und musikalischen Quellen zur Sozial- und Institutionsgeschichte der südwestdeutschen Hofkapellen. Vergleichende institutionsgeschichtliche Fragestellungen im gesamteuropäischen Kontext sowie stilkritische Untersuchungen zur Kompositionspraxis der Hof- und Adelskapellen, Studien zu ihrer Rolle in der Entwicklungsgeschichte des modernen Orchesters unter Einbeziehung der Neuerungen im Instrumentenbau des 18. Jahrhunderts sowie Fragen zur historischen Aufführungspraxis bilden weitere Schwerpunkte der Forschungsarbeit. Die Forschungsergebnisse werden als Volltexte auf der Homepage (www.hof-musik.de) unter »Publikationen« in der Rubrik »@ Eigene Schriften« eingestellt.

Aus der Fülle der überlieferten Werke wird eine Auswahl der wertvollsten und historisch wichtigsten Kompositionen getroffen und im Selbstverlag publiziert. Diese Notenausgaben wenden sich unter Berücksichtigung quellenkritischer und historisch-aufführungspraktischer Aspekte gleichermaßen an Wissenschaft und Praxis. Forschungsergebnisse werden außerdem im Informationsaustausch und in der Zusammenarbeit mit anderen Forschungseinrichtungen durch internationale Kongresse und Ausstellungen, in Lexika und Fachzeitschriften sowie – in populärwissenschaftlicher Form – in Vorträgen, Rundfunksendungen, Zeitungsartikeln, Programmheften und CD-Booklets präsentiert.

Weitere Informationen finden Sie unter www.hof-musik.de.

Verantwortlich: Redaktion
Letzte Änderung: 23.02.2017